Hosen Runter – Das Jahr 2020 – Top oder Flop

Anfang 2020

Was für ein Jahr, 2019 gerade erst angefangen zu investieren und dann kam 2020 der Crash. Als es Anfang des Jahres losging, dachte ich mir nichts schlimmes. Meine P2P Kredite und ETF Sparpläne liefen, und ich hatte gerade mal die 3600€ geschafft (Stand 31.01.2020).

Ende Januar sah man dann die ersten Anzeichen, und der Markt ging nach unten. In verschiedenen Facebook Gruppen überhäuften sich die schlechten Nachrichten. Die Auszahlungen bei Mintos dauern an, und die Aktien stürzten ab. Ich dachte mir nicht viel dabei, nur eine Korrektur vielleicht.

Doch dann wurde alles Schlimmer, meine Frau wurde in Kurzarbeit gesteckt, und ich musste auch zuhause bleiben und war auf Abruf. Schlechter kann es eigentlich nicht kommen, doch wenn man beim Hausbau bei ist ;).

Gerade mal die Bodenplatte war im März fertig, und die Baufirmer sagte einen, das sich alles verzögert, und die meisten Bauarbeiter Zuhause sind. Die mussten auf ihre Kinder aufpassen, weil Kitas und Schulen zu waren. Die Grenzen waren dicht, und viele Baumaterialen sind nicht mehr rüber gekommen.

Ein Glück war ich gut vorbereitet, ich hatte genug Reserven auf den Tagesgeldkonto und wurde weiterhin voll bezahlt. Bevor es zum Crash kam, hatte ich zum Glück genug Bücher gelesen und YouTube Videos geschaut, und mir viel Wissen angeeignet, Ich sah den Crash als Chance.

„Seien Sie ängstlich, wenn andere gierig sind. Und seien Sie gierig, wenn andere ängstlich sind.“ Warren Buffett

Ich hatte mein Geld von Bondora Umgeschichtet und meine neue ETF Strategie zu starten.

ETFs

Das Faktor Investing von Gerd Kommer. 20% Small Cap, 20% EM, 20% Quality, 20% Momentum und 20% Value ETFs.

So sieht das ETF Depot heute aus (Stand 31.12.2020)

Die Strategie ging auf, und alles lief nach Plan. Im März gestartet und heute sieht es so aus. 18.68% finde ich nicht schlecht. Jeden Monat werden mindestens 200€ in die ETFs investiert. Sie sollen die nächsten 30-35 Jahre laufen. Bis ich dann endlich in Rente oder Pension gehen kann. Das Depot hatte ich mir vorher bei Trade Republic eröffnet, wo mich die Sparpläne von iShares nichts kosten.

Meine Bondora Go & Grow Konto hab ich in der Zwischenzeit wieder aufgefüllt, und bringt mir täglich 0,18€. Mehr zu Bondora im Link.

Der Hausbau ging trotz der Pandemie gut voran, und wir wohnen seit ende Oktober in unserem neuen Haus. Was gutes hatte auch die Krise, durch die Mehrwertsteuer Senkung von 3%, kam einiges zusammen, was wir gespart haben beim Hausbau, und ich konnte es woanders investieren.

Aktien

Dieses Jahr habe ich 34 Bücher gelesen bzw. angehört. Eines davon hat es mir besonders angetan. Cool Bleiben und Dividende Kassieren von Christian W. Röhl. Dieses Buch hat mich so motiviert und angefixt, das ich beschlossen habe mir ein 2 Depot anzulegen, und mir ein Dividenden Portfolio aufzubauen. Was mir Monatlich extra Einkommen bringen soll.

Im September hab ich mir bei der Comdirect das 2 Depot eröffnet, und baute mir mein Portfolio auf.

Ich hab mich für eher langweilige Aktien entschieden die regelmäßig bespart werden. Bei meiner Frau hat es auch endlich klick gemacht, und sie hat es verstanden das man investieren muss. Sie unterstützt mich mit zusätzlichen Geld, was in das Dividenden Depot gesteckt wird. Das Depot hat jetzt ca. einen Wert von knapp über 6000€. Nächstes Jahr werde ich ca. 140€ – 180€ an Dividende erhalten. Die wieder reinvestiert werden. Der Zinseszins (8.Weltwunder) lässt grüßen.

P2P

Aber es ist nicht alles Gold was glänzt, es hat auch ein paar Rückschläge gegeben. Im P2P Bereich hat sich raus gestellt, das die Plattform Grupeer ein Scam ist. Da werden die Anleger wie Christian und ich, ihr Geld bestimmt nicht wieder kriegen. Schauen wir mal wie es dort weiter geht. Bei Mintos häufen sich die Rückforderungen. Die Kreditanbahner wollen oder können nicht zahlen. Ich bin bei ca. 300€ was in Rückforderung ist, Geld was für mich nicht arbeitet. Deswegen P2P ist ein Risiko Investment, was man abwägen muss. Hohe Zinsen wo auch mal was ausfallen kann.

Es gibt aber auch Plattformen die sich sehr gut entwickelt haben. Estateguru und Bondora laufen wie geschmiert. Twino, Viainvest und Swaper werde ich in den nächsten Monate auch wieder aufstocken, und für mich arbeiten lassen. P2P macht jetzt ca. 21% meines Gesamtes Portfolios aus. Für manche ist das Zuviel, das muss jeder für sich selber entscheiden. Ich vertraue auf P2P.

Kryptowährungen

Und es hat Boom gemacht, im März hatte ich meine ersten Kryptowährungen in Portfolio aufgenommen, bei der Bison App. Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Ripple und Bitcoin Cash haben sich prächtig entwickelt.

Wir ihr sehen könnt habe ich beim Bitcoin über 221% gemacht. Auch hier werde ich die nächsten Monate und Jahre weiter investieren und halten. Ab 1 Jahr halte Dauer des Kaufes übrigens Steuerfrei. Aber mal gucken wie lange noch. Unser Super Finanz Minister Olaf Scholz lässt sich bestimmt noch was einfallen.

Vermögenswirksame Leistung

Auch ich habe es endlich geschafft mir Vermögenswirksame Leistung zu holen. Mein Arbeitgeber gibt mir jeden Monat 6,65€ dazu. Insgesamt bespar ich 40€ in den NASDAQ 100 bei ebase. Geschenktes Geld nimmt man doch gerne. Fragt am besten auch euren Arbeitgeber, ob er euch unterstützt. Es gibt vier gängige VL-Sparformen: Banksparplan, Bausparvertrag, Baukredit-Tilgung und Fondssparplan. Wählt für euch das richtige.

Cash ist King

Wie wichtig ist es eine Reserve zuhaben ? Ich kann bloß sagen, überaus wichtig. Hätte ich die Reserve nicht gehabt, hätte ich wahrscheinlich einige Anteile an ETFs, Aktien, P2P oder Kryptowährungen verkaufen müssen. In der Regel sagt man das man 3-6 Gehälter auf den Tagesgeldkonto oder zuhause haben sollte. Dem kann ich bloß bei pflichten. Frau in Kurzarbeit, Auto geht Kaputt, oder man muss am Haus mehr bezahlen, womit man nicht gerechnet hat. Alles ist passiert, und natürlich auf einmal. Im Mai hatte ich ja angefangen Blut und Plasma zu spenden, womit ich meine Reserve aufgestockt habe, und ich es weiterhin tue. Die 7 Monate die ich gespendet habe, konnte ich an 990€ als Aufwandsentschädigung erwirtschaften. Da geht nächstes Jahr noch mehr. Denkt immer daran, das ihr was gutes dabei tut.

Fazit 2020

Die Performance kann sich glaub ich sehen lassen für dieses Jahr, dafür das ich erst Ende 2019 angefangen habe, und 2020 erst richtig los gelegt habe. Ich bin mehr als zufrieden und hab viel gelernt über mich und die Börse. Die nächsten Jahre/Jahrzehnte werden zeigen ob ich erfolgreich war oder nicht.

Bei Anregungen, Verbesserungsvorschläge und natürlich alle anderen Sachen bleibt wie immer Sachlich und vernünftig. Ich hoffe das Christian auch endlich mal schafft, in den nächsten Tagen, sein Update für euch zu schreiben.

Ich würde mich natürlich freuen wenn ihr die Affiliate Links nutzt, und uns somit unterstützt. Ihr habt dadurch keine Nachteile oder zusätzliche Kosten. Bei den meisten Links erhaltet ihr sogar einen Bonus.

Bis zum nächsten mal, euer Robert.

PS: falls ihr Wissen wollt wie teuer so ein Hausbau ist, mit allen Möglichen kosten. Schreibt es mir ruhig, ich verfasse dann mal einen Artikel drüber.

Veröffentlicht in Monatliche Updates.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.